ZAHNKULT_Behandlungsraum

Zahnimplantate bei Ihrem Zahnarzt in München Laim

 Das zahnmedizinische Fachgebiet der Implantologie befasst sich mit dem Einsetzen sogenannter Implantate oder auch Zahnimplantate. Hierbei geht es darum, beim Patienten eine solide Grundlage für weiterführende Maßnahmen des ästhetischen Zahnersatzes zu schaffen.

In unserer Zahnarztpraxis in München Laim bieten wir Ihnen eine rundum Versorgung zum Thema Zahnimplantate. Von der ersten Beratung durch unsere Zahnärzte, über die eigentliche Operation, bis hin zur regelmäßigen Kontrolle und Nachsorge nach der Behandlung in unserer Praxis.

Was ist ein Zahnimplantat?

Ein Zahnimplantat ist grundlegend eine künstliche Zahnwurzel. Auf diesem „Fundament“ kann im weiteren Verlauf der eigentliche Zahnersatz aufgebaut werden, um diesen im Kiefer zu verankern. Auf diese Weise erhält die Zahnprothese einen außerordentlich festen Halt und ist so besonders belastbar und langlebig.

Über die für Sie am besten geeignete Implantat Form oder das passende Implantat System, lassen Sie sich am besten durch unsere Zahnärzte, direkt vor Ort, in unserer Zahnarztpraxis in München Laim informieren.

Einsetzung eines ZahnimplantatsEingesetztes Zahnimplantat

Was passiert bei der OP?

Durch unsere minimalinvasiven Behandlungsmethoden können wir die Belastung für Sie und Ihre Zähne in einem möglichst geringen Rahmen halten und eventuelle Nachwirkungen der Operation auf ein Minimum reduzieren.

Bei diesem Eingriff werden die Implantate, die künstlichen Zahnwurzeln in den Kieferknochen geschraubt und so dort befestigt. In einzelnen Fällen, kann es nötig sein, dass Sie in der Vorbereitung für ein Implantat eine Knochenaufbautherapie durchführen müssen, damit genügend Knochenmaterial für die Verankerung vorhanden ist. Damit wir Ihnen einen optimalen Behandlungsverlauf und zufriedenstellende Ergebnisse bieten können, lassen Sie sich bitte vor Ort in der Praxis in München Laim für solche oder ähnliche Spezialfälle beraten.

Wie sicher sind Zahnimplantate?

Die Erfahrungen mit Zahnimplantaten reichen in die 60er Jahre des letzten Jahrhunderts zurück. Die Erfolgsaussichten liegen nach langjährigen Untersuchungen bei über 95%. Die Risiken sind daher gering.

Vor einer Implantation sollten auch die Restzähne und das Zahnfleisch in Ordnung sein. Eine gewissenhafte Mundhygiene, sowie regelmäßige Kontrollbesuche bei uns sind das Fundament eines langfristigen Erfolges.

Was kosten Implantate und wer bezahlt die Behandlung durch den Zahnarzt?

Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen nicht grundsätzlich vollständig die Kosten für ein Zahnimplantat für den Patienten, sondern bezuschussen diese nur zu einem Teil. In besonderen Ausnahmefällen jedoch werden die Kosten voll von der Kasse getragen. Informieren Sie sich bitte bei Ihrem Versicherer über die Zuschüsse, welche Sie für Zahnimplantate erhalten.

In welchen Fällen ist ein Implantat nötig?

Zahnimplantate sind essenziell für bestimmte Formen des Zahnersatzes und besonders festsitzende Prothesen sind davon betroffen. Sollten Sie also Bedarf an einem solchen ästhetischen Zahnersatz haben, ist es je nach der gewählten Behandlungsmethode, durchaus notwendig, dass Sie sich hierfür eine künstliche Zahnwurzel implantieren lassen. Genauere Informationen und Beratung über mögliche Arten des Zahnersatzes erhalten Sie von unseren Zahnärzten vor Ort in der Praxis.

Was passiert im Nachgang?

Damit Sie möglichst lange von Ihrem Zahnimplantat profitieren, ist es sehr förderlich, wenn Sie, besonders in der Zeit nach der Operation, regelmäßig zur Kontrolluntersuchung zu uns in die Praxis kommen. Röntgenaufnahmen (normalerweise 2-mal jährlich) können gute Einsichten in die Einheilung und Integration des Implantates bieten.

Auch bei der alltäglichen Zahnpflege sollten sie besonders sorgfältig vorgehen. Genauere Informationen zu diesem Thema erhalten Sie von unseren Zahnärzten.

Termin online vereinbaren