ZAHNKULT_Behandlungsraum

Lachgasbehandlung

Lachgasbehandlung bei Ihrem Zahnarzt in München

Zahnbehandlung ohne Zahnschmerzen. Der Gang zum Zahnarzt stellt für viele Menschen eine Herausforderung dar. Bei Zahnkult stellen wir uns mit modernen Methoden auf die individuellen Bedürfnisse unserer Patienten ein. Dazu gehört auch, dass wir unterschiedliche Möglichkeiten anbieten können, die manchmal schmerzhafte Behandlung zu erleichtern. Ängstlichen oder besonders schmerzempfindlichen Patienten bieten wir von Zahnkult eine sanfte Sedierung mit Lachgas an. Eine Lachgasbehandlung beim Zahnarzt in München bietet einige Vorteile.

Die Schmerzen werden nicht mehr wahrgenommen und der Patient fühlt sich nach einer zahnärztlichen Lachgasbehandlung sehr gut und klar.

Lachgasbehandlung beim Zahnarzt in München.

Lachgas selbst ist für den menschlichen Körper keine Belastung. Unser Köper selbst scheidet bei der Atmung Lachgas aus. Es handelt sich bei Lachgas um Stickstoffmonoxid. Lachgas wird schon seit 1850 besonders bei Zahnextraktionen eingesetzt. In der gesamten Medizin und nicht nur bei Lachgasbehandlung bei Zahnarzt in München wird das Gas analgetisch eingesetzt. Meist wird hier ein Gemisch aus 50% Lachgas und 50% Sauerstoff angewandt.

In der Zahnmedizin und auch bei Zahnkult wird Lachgas also als bewährtes Sedierungs- und Beruhigungsmittel eingesetzt und dies nicht nur bei Kindern oder besonders ängstlichen Patienten, sondern auch bei Patienten, die häufig unter Würgereiz beim Zahnarzt leiden. Nebenwirkungen sind bei korrekter Anwendung und Dosierung sehr selten.

Professionelle Lachgasbehandlung in München – Sie fühlen keinen Schmerz bei der Behandlung

Ein besonderer Vorteil für den Patienten bei Zahnkult besteht bei der Behandlung mit Lachgas darin, dass er die Dauer der Wirkung über den gesamten Behandlungszeitraum selbst bestimmen kann. Wenn die Atmung über die Nase erfolgt, setzt die Wirkung ein; wird über den Mund geatmet, lässt die Wirkung innerhalb kürzester Zeit nach

Bei Zahnkult blickt man auf eine jahrelange Erfahrung mit dieser Sedierungsmethode zurück und hat damit ausschließlich gute Erfahrungen gemacht. Die leicht euphorisierende Wirkung von Lachgas gibt dem Patienten einen Grad der Beruhigung, der ihn angstfrei werden lässt aber gleichzeitig ist der Patient noch ansprechbar, was bei der Zahnbehandlung sehr hilfreich sein kann.

Im Vergleich zur belastenden Vollnarkose erfolgt kein Abbau im gesamten Organismus, sondern die Restbestände des Lachgases werden einfach „ausgeatmet“. Der sich daraus ergebende Vorteil für den Patienten ist, dass er unmittelbar nach der Zahnbehandlung ohne Begleitung die Praxis verlassen kann.

Zahnkult bietet Lachgasbehandlung in München

Die Praxis von Dr. Gunzenhauser verfügt über langjährige Erfahrungen in der Lachgas-Behandlung in München. Das freundliche und kompetente Praxisteam berät es Sie zu allen Fragen und Wünschen, damit auch Sie die Vorteile des Cerec-3D-Verfahrens nutzen können.